• Ganz normale Tölpel im Pazifik, ganz normale Verhaltensweisen:

  • Ein Name, viele Fische....

    Makrelen der Welt - Thumbnail

    Vor der Inseln Sado haben Fischer einen rund 4 m langen Riesenkalmar aus dem Meer gezogen. Das Tier war in einer Tiefe von ungefäht 70-80 m ins Netz gegangen und wurde mit diesem an die Oberfläche geholt, wo es starb. Der männliche Kalmar wurde von den Fischern anschließend (vermutlich nachdem sie ihn ausgiebig betrachtet hatten) zur Untersuchung in ein meeresbiologisches Forschungszentrum gebracht. 

  • Acht Arme, acht Augen und trotzdem blind.Das war unser bisheriges Verständnis von Seesternen, seit die Augen an den Armspitzen vor rund zwei Jahrhunderten entdeckt und beschrieben wurden. Wissenschaftler aus Dänemark und Norwegen widersprechen dem jetzt. Sie zeigten, dass zumindst eine Korallenriff-bewohnende Seesternart (Linckia laevigata) sehen kann. Zugegeben,

    ...
  • Wer schon einmal in einem Korallenriff tauchen oder schnorcheln war kennt die vielen bunten Fische. Vielleicht sind auch ein paar der gut getarnten aufgefallen? Ein Buckliger Drachenkopf? Ein kleiner Goby oder ein Eidechsenfisch? Für andere Fische sind die Guten wohl gar nicht so gut getarnt, denn sie fluoreszieren!

    Biofluoreszenz (die Schwester der gut bekannten Biolumineszenz, also z.B. das Leuchten von Quallen und Algen) ist von Quallen und anderen Nesseltieren bekannt, auch

    ...
  • Ordnung: Seekühe, Gattung: Gabelschwanzseekühe, Rundschwanzseekühe

    Gabelschwanzseekühe

    Art: Dugong (Dugong dugon)

    Verbreitung: Westpazifik mit Rotem Meer und Indischer Ozean

    Länge: 3-4 m 

    Alter: 60-70 Jahre

    Rundschwanzseekühe

    Art: Karibik-Manati (Trichechus manatus)

    Verbreitung: Golf von Mexiko, Karibik, Atlantikküste von Venezuela und Brasilien

    Länge: bis 3 m

    Alter: 50 Jahre

     

    Art: Amazonas-Manati (T. inunguis)

    Verbreitung:

    ...
  • Ordnung: Raubtiere, Familie: Ohrenrobben, Gattungen: Zalophus, Eumetopias, Phocarctos, Neophoca

    Zalophus

    Art: Kalifornischer Seelöwe (Zalophus californianus)

    Verbreitung: Kalifornische und mexikanische Küste

    Länge: Weibchen bis 1,8 m, Männchen bis 2,2 m

     

    Art: Galapagos-Seelöwe (Zalophus wollebaeki)

    Verbreitung: Galapagos-Inseln

    Länge: Weibchen bis 1,7 m, Männchen bis 2,7 m

    Eumetopias

    Art: Stellerscher Seelöwe (Eumetopias jubatus)

    Verbreitung:

    ...
  • Ordnung: Raubtiere, Familie: Ohrenrobben, Gattungen: Südlicher Seebär, Nördlicher Seebär

    Südlicher Seebär

    Art: Südamerikanischer Seebär (Arctocephalus australis)

    Verbreitung: Peru bis Chile (Pazifik) und Südbrasilien bis Argentinie (Atlantik)

    Länge: Weibchen bis 1,4 m, Männchen bis 1,9 m

     

    Art: Neuseeländischer Seebär (Arctocephalus forsteri)

    Verbreitung: Südinseln Neuseelands und Südwest-Australien

    Länge: Weibchen bis 1,5 m, Männchen

    ...
  • Ordnung: Raubtiere, Familie: Hundsrobben, Gattung: Echte Hundsrobben

    Art: Seehund (Phoca vitulina)

    Verbreitung: Sandstrände der Atlantik- und Pazifikküsten auf der Nordhalbkugel

    Länge: Weibchen: 1,4 m, Männchen 1,7 m

    Alter: bis 25 Jahre

    Seehund-Kolonie

    Neulich beim Abendessen in größerer Runde kamen die Fragen auf: was ist eigentlich ein See-Elefant? Und ein Seelöwe? Und überhaupt, ist die See-Kuh die Frau vom See-Elefanten? Nein liebe Cousine, das ist sie nicht! Lass mich Dir das mal erklären:

    Vor 105 Millionen Jahren, als der südliche Megakontinent Gondwana auseinanderbrach, wurde ein Gruppe von Säugetieren in Afrika isoliert und hat sich dort getrennt von allen andere

    ...