MeerWissen für, über und aus aller Welt!

Ob es nun die Umweltaktionen sind oder die Anti-Extravaganz-Kampagne der chinesischen Regierung, Fakt bleibt, dass der Haifischflossen-Export von Hongkong nach Festland-China im letzten Jahr um 90 % gesunken ist und der Import von Haifischflossenprodukten nach Hong-Kong um 30 %. Seit im Sommer 2012 die Anti-Extravaganz-Kampagne gestartet wurde ist Haifischflossensuppe bei offiziellen Regierungs- und Staatsbanketts nicht mehr zu finden.

Auch etwa 20 % weniger Hochzeitspaare boten in den vergangenen 2 Jahren das traditionelle Gericht an ihrem großen Tag den Gästen an. Den Haien haben außerdem noch Lebensmittelskandale in China geholfen, als herauskam, dass viele angebliche Haifischflossen tatsächlich auch Gelatine, Mungo-Bohnen oder anderen Materialien bestanden. In Guangzhou, dem Zentrum des chinesischen Haifischflossenhandels, ist der Verkauf in den letzten 2 Jahren um bis zu 80 % gefallen, bei 40 % niedrigerem Preis pro Kilo.Danke an Shanghaist

Wenn der Trend anhält haben Haie vielleicht doch noch eine Überlebenschance?

Quelle: WWF